Herzlich Willkommen!

Seit bereits 20 Jahren findet auf einem Acker, fern vom Alltagsstress ein Ereignis statt, das viele als den Höhepunkt des Jahres bezeichnen. Das Zeltlager. Was beschaulich mit einer Hand voll Kindern begann, ist inzwischen zu einem regelrechten Großereignis geworden. Bis zu 150 Teilnehmer und Mitarbeiter belagern eine Weide direkt beim idyllische Pferdegestüt Lieshöfe.

20 Jahre Zeltlager - Eine Hommage

Nun ist es also soweit,
Und wir fragen euch:
Seid ihr bereit?
Eine Einheit, viele Zelte
Auch bei Hitze und bei Kälte
Auch bei Neid und auch bei Streit
Bildeten wir - Zusammengehörigkeit
Durch Gewitter sind wir gemeinsam gegangen
Die Überfäller haben wir zusammen gefangen.
Erschöpfung wurde miteinander überwunden
Und Erholung Arm in Arm im Schlaf gefunden.
Wir sagen euch: Es ist die Wahrheit:
20 Jahre Zeltlager sind nun - Vergangenheit.

Zela kann schon so viel berichten
Über Tagebücher und ihre Geschichten.
Hashtag Flashback:
Plötzlich landet ein Heißluftballon,
Die Wildschwein-Story kennt ihr ja schon.
Das Einrad als Dönerspieß umgebaut
Der Töse das Zweirad der Überfäller geklaut.
Apropos Spieß, den ham wir gedreht
Und die Überfäller reingelegt.
Valle wurde vor Angst ganz warm
Und rief: „Töse, ABC-Alarm!!“
Das alles hat Zeltlager schon erlebt
Hach, wie die Zeit vergeht.
Aber es bleibt uns nicht erspart
Wir müssen zurück in die Gegenwart.

Alle kommen zu spät zum Aufbau
Die Leiter stehn im altbekannten „Stau“.
Jedes Jahr vergeht viel Zeit
Mit Schmerzen, Schweiß - mit Blut und Leid.
Endgültige Entspannung steht und fällt
erst mit dem allerletzten Zelt.
Doch dann kommt ihr - von fern und weit
Und seid bereit für ne traumhafte Zela-Zeit.
An der Anmeldung trefft ihr ein Organisationstalent,
Das -Max-imal eloquent
Jedem, der das Zela noch nicht kennt
Mal kurz 'ne nette Einladung gönnt.
Zusammen mit der Ina - macht er das wirklich prima.
Heiko macht die Tagesleitung
Und sorgt für jede Regelung
Von Verhalten, Evakuation und Spülmaschine
Meistens mit entspannter Miene.
Erster Abend - Essen drin
Verzaubert unsern Geschmackssinn.
Matthias und Susanne,
künsteln mit der Pfanne.
Der Tag neigt sich dem Ende zu, der Mond ist aufgegangen
Am Lagerfeuer finden wir Ruh, werden wärmstens empfangen.
Nicht möglich ohne Vallentin
Valle, Feuerlord, Clown nennen wir ihn.

Am ersten Morgen alle wach
Schon vor dem Wecken gibt’s den Krach.
8 Uhr - Besprechung - Anzahl anwesender Leiter: Null
Weiter geht es mit dem Thema,
Never change a running Schema.
Simon schreibt uns das Theater - jedesmal in Perfektion
Er zuhause, spielt den Vater - unsre Rollen kennt ihr schon.
Danach gibt’s nur noch ein Ziel
Ab mit euch ins Freispiel.
Eine Person möcht ich hervorheben
ohne ihn würde das Zela nicht überleben.
Wenn ihr wieder eure Sachen abgebt
Trefft ihr am Materialzelt einen, der dort praktisch lebt.
Stets bescheiden, still und detailliert
Schreibt er, kopiert und organisiert.
Das Materialzelt und er sind Harmonie
Nur lachen - das wird der Philipp wohl nie.

Aaron the Generous - the best of the best
Macht mehr Stimmung als das „OKTOBERFÄÄÄSCHD“
Show und Pardy Gängschder in Kombination
Das ist am Abend Tradition.
Das beeindruckendste dieses Jahr:
Dass Johannes Bein größer als seine eigene Zukunft war.
Ray Charles‘ nicer Dicer
Ist 'nen Scheiß, das weiß er.
Was wir auch wissen: Jakob, der Schlingel
Ist Single. Was gewesen... ist gewesen.
Doch wovon die Show am meisten lebt
Ist Humor und Spontanität.
Danke euch allen!! Ohne euch stünde das Zeltlager wohl nicht so fest auf dem Fels.

Zela ist: Theater

Wenig Üben, viel Spontan
Mal hier, mal drüben - nicht nach Plan.
Doch das ist alles ganz egal
Denn gaggig wird es allemal.
Sau entspannte Atmosphäre
Offen für alles - auch für Pauls Affäre.
Zela ist: Freispiel
Beim Stratego wird’s dreckig, beim Singen wird’s gaggig
Beim Jugger sportlich, beim Werwolf tödlich
Beim Lesen entspannt, beim Batiken elegant.
Dank großer Leiteranzahl
Gibt’s immer gute Auswahl.

Zela ist: Tanz

Morgenboogie und Tanzbattle
A little bit of Klassik, Schlager und auch Metal.
Jakob versucht‘s oft als DJ
Schafft‘s aber leider nie - hey,
Wir laufen tanzend zum Mittagsschmaus
Sagt das nicht viel über die Zela Stimmung aus?
Zela ist: Freibad
Freibadtag heißt Waschtag, heißt Dusche, heißt Dampfbad.
Freibad heißt wir freu‘n uns hart auf Spiele, Wraps und die Busfahrt.
Und wenn während der Fahrt die Tür mal offensteht
Und der Zela-Bus dann komplett durchdreht
Lachen wir und fahren heiter
Mit Musik gen Freibad weiter.

Zela ist: Küche

Das K, das steht für Köstlichkeit
In Morgens-, Mittags-, Abendszeit.
Das Ü, das steht für Überblick
24/7, ganz, am Stück.
Das C, das steht für containerweise
Produktion von bester Speise.
Das H, das steht für Härtetest
bis der Hunger uns verlässt.
Das E, das steht für Ernas, äähhh Sieglindes Knuschperkuchen,
Den müssen wir unbedingt alle mal versuchen!!
Aber der schmeckt doch nicht!!
„Du hast es nur noch nicht probiert - und darum glaubst du’s nicht.“
Meist relaxed und ganz flexibel
Mal weniger, mal mehr der Zwiebel
Ob Laktose, Gluten oder einfach so intolerant
Selbst auf Extrawünsche reagiert ihr ganz entspannt.
Und auch der Abspüldienst ist amüsant.

Zela ist: Scheiße

Bitte was?
Ich mein doch die Dixis, denn „die Dixis sind schon wieder voll“
Ach so... LOL :)
Alles lässt man ganz schnell fallen - wenn er mit dem Auto kommt
Dieser Anblick gefällt halt allen - der Diximann erscheint am Horizont.
Und wenn zu viele Druck verspüren
Heißts früher oder später - rühren.

Zela ist: Geländespiel

Hit the Road, Jack, denn es wird fett
Welcome to se Internet.
Schmuggel-, Knicklicht-, Flugzeug-Game
Die Zeit dabei ist niemals lame.

Zela ist: Überfall

So kommen die Dorfjungs im Intervall
Dieses Jahr ganz ungeniert
Auch mal alkoholisiert.
Wir ham sie einfach abserviert.
So kam der Siggi schon als Hase
Dani verteilte auf die Nase
Schläge, Fäuste, Stöcke flogen
Am Feuer glätten sich die Wogen.
Ansonsten machen wir’s oldschool
Die Täter fliegen „IN DEN POOL“.

Und Zeltlager - das seid ihr

Und eine Idee
Von einer 20jährigen Odysee.
Damals ein kleiner Schritt für‘s Lager
Besucherzahl noch etwas mager
Doch ein großer Schritt für die Menschheit
Zunächst lokal, dann bundesweit
Denn die Zeit geht immer weiter
Nette Kinder, coole Leiter
Und abends dann am Lagerfeuer - schau‘n wir in die Flammen
Nach vielen Jahren Abenteuer - sitzen wir zusammen.
Zela ist Weihnachten, miteinander verweilen
Und bei Gewitter Socken teilen.
Zela ist Freundschaft und Liebe
Ist auch mal Sand im Getriebe
Doch nach nem kurzen Streit verträgt man sich gleich
Wieder, denn wir sind 'ne Großfamilie
Denn Marmor, Stein und Eisen bricht,
aber die Gemeinschaft nicht.
Wegkommen vom Alltag
Wir fühl'n uns nicht mehr halbstark
In der Natur - Sternhimmel pur
Schlupfi im Schatten bei Sonnen-Tortour.
Zela ist halb so schlimm und doppelt so grausam
Neue Freunde, Hundis, Zelteltern - wir machen's gemeinsam.
Zela ist almost im heaven
Zela ist auf Cloud Seven.
Zeltlager - ich lieb dich so
Zeltlager - Ti Amo.